Seite auswählen

Du bist ein Sportmuffel, willst aber dennoch abnehmen? Möglich ist das durchaus. Denn auch im Alltag bieten sich zahlreiche Möglichkeiten, hier und da kleine Einheiten einzubauen, welche Dich nicht überfordern, keinen zusätzlichen Aufwand darstellen, Dich aber dennoch fit werden lassen.

Fahrrad statt Auto, das kannst Du auch

Hand aufs Herz – wie oft steigst Du ins Auto, statt Dich in den Sattel zu schwingen – und das, wo es eigentlich die bessere Wahl wäre? Stellst Du Dich wirklich lieber ärgernd in den Stau anstatt neue Wege zu erkunden, während Dir die frische Luft um die Nase weht?

Sieh das Rad nicht als Sport sondern als Abwechslung an, die Deinen Horizont auf vielfache Weise erweitert. Du triffst neue Menschen, lernst Deine Umgebung besser kennen, fühlst Dich den Elementen näher und kannst Dein eigenes Tempo wählen.

Kein Zucker ist die Regel

Die Liste an negativen Auswirkungen, die Zucker auf den menschlichen Körper hat, ist dermaßen lang, dass die Nebenwirkungsliste zahlreicher Medikamente vor Neid daneben erblassen würde. Die ersten Tage ist ein Verzicht hart, denn Zucker ist wie eine Droge. Doch je länger Du durchhältst, desto einfacher wird es, bis du ihn schließlich nicht mehr vermisst. Mit dem Verzicht auf Zucker kannst Du zahlreiche Sportstunden ausgleichen. Und schon bald stellst Du vielleicht fest, dass Du ohne richtig Lust auf Bewegung hast, weil er Dich nicht mehr so träge macht.

Mehr Eiweiß zu sich nehmen

Um den fehlenden Zucker auszugleichen solltest Du auf eine eiweißreiche Kost Wert legen. Linsen und Bohnen sind wunderbare pflanzliche Eiweiß-Lieferanten. Sie stecken voller Vitamine und Nährstoffe und machen lange satt. Hüttenkäse und Thunfisch sind ebenso wie mageres Fleisch gute Sattmacher.

Weniger schnelle Kohlenhydrate

Weißbrot, weißer Reis und Nudeln sind schnell gemacht, allerdings auch ebenso schnell verwertet. Das heißt, Du hast nach ihrem Genuss schneller wieder Hunger. Dein Blutzuckerspiegel schnellt nach oben, um die ganze Energie in die Zellen zu schleusen. Kurz darauf hast Du auch schon wieder Hunger und stopfst irgendwas in Dich hinein, was sicher nicht dazu führt, dass Du schneller abnimmst. Verzichte eine Woche ganz bewusst auf diese Lebensmittel und ersetze sie durch Linsen und Bohnen. Du wirst sehen, dass Du länger satt bist und Dich fitter fühlst.

Fit am Arbeitsplatz

Eine kleine Pause vom Schreibtisch ist aus zahlreichen Gründen zu empfehlen. Im Netz gibt es viele Übungen, die Du im Sitzen oder auf engem Raum machen kannst. Nimm Dir jeden Tag ein anderes vor. So kommt keine Langeweile auf und Du bist bald rundum fit.

Guter Schlaf wird auch den Stoffwechsel anregen

Ausreichend und vor allem gut schlafen sollte neben dem richtigen Essen etwas sein, worauf Du Dein Augenmerk richtest. Im Schlaf erholt sich nicht nur das Gehirn, auch der restliche Körper kann so seine Funktionen am besten durchführen. Geh also lieber eine Stunde früher ins Bett, dann kommst Du schon auch nicht auf die Idee, Dir noch einen Snack zu gönnen.

Übungen daheim die jeder ausüben kann

So ein klitzekleines bisschen – und wenn es nur 5 Minuten am Tag sind – extra Bewegung schaffst Du auch daheim. Mach beim Zähneputzen ein paar Kniebeugen. Mach Yoga im Bett – morgens zum aufwachen, abends zum besser einschlafen. Und wenn Du gar nicht von der Couch hochkommst sind diese Übungen genau richtig für Dich.

Wasser trinken hilft deshalb beim abnehmen

Vermutlich hängt Dir diese Info schon zum Hals heraus. Aber Wasser ist wirklich das beste Sportmuffel-Abnehmmittel. Wasser hat 0 Kalorien, es verbrennt aber welche. Du musst einfach nur trinken (okay, und ständig aufs Klo rennen, aber das ist es wert). Es gibt mehr als 100 Sorten Mineralwasser in allen Blubber-Stärken. Irgendwo ist auch das dabei, das Du problemlos trinken kannst.

Finde es und dann trinke! 30 ml pro Kilogramm Körpergewicht übrigens. Wenn es Dir schwer fällt: Mach eine Challenge im Büro daraus – wahlweise mit einem Preis oder einer Strafe – stell Dir den Timer am Hand, lade Dir Apps dazu herunter aber trinke!

Tu etwas für Deine geistige Gesundheit

Dieser Tipp ist so wichtig und dennoch wird er auf vielen Abnehmseiten nicht gegeben. Du wirst nur abnehmen, wenn Deine Einstellung dazu passt. Wenn Du dahinter stehst. Deine Motivation groß genug ist. Wenn Du Dich langweilst, Deinen Job hasst, Eheprobleme hast oder irgend etwas anderes Dich blockiert, wirst Du Deine Probleme nicht dadurch lösen, dass Du abnimmst. Aber Du wirst viel eher und besser abnehmen, wenn Du zuerst Deine Probleme löst. Übergewicht hat auch etwas mit unserer geistigen Einstellung zu tun. Wenn Dich Dein Job frustet, ist Essen vielleicht Deine Lösung. Wirst Du weniger Frust im Job haben, wenn Du Dir das Essen versagst? Wohl kaum.