Vermeide diese 8 Fehler beim Abnehmen und werde dauerhaft schlank

321

Um ein paar Kilo abzunehmen muss man nur eine Woche durchhalten – so behaupten es jedenfalls zahlreiche Schlagzeilen in einschlägigen Magazinen. Ob magische Kohlsuppe, Eiweiß-Diät oder Shakes zum abnehmen – der Erfolg stellt sich pronto ein, wenn man nur diese eine Woche durchhält.

Nach zahlreichen Fehlschlägen wird allerdings schnell klar, dass ein Kilo in der Woche vielleicht realistisch ist – in der zweiten Woche ist es aber auch schon wieder drauf. Rund ums abnehmen gibt es vieles, was Du falsch machen kannst.

Zu viel in zu kurzer Zeit wollen – Die Zielsetzung

Du möchtest in 5 Wochen 5 Kilo abnehmen und glaubst, das sei ein realistisches Ziel. Leider ist es das nicht. 3 Kilo in 4 Wochen kann klappen – dafür musst Du aber sehr streng mit Dir selber sein. Setze Dir lieber kleine und realistische Ziele. Ändere pro Woche eine Sache. Ersetze ein Getränk durch ein Glas Wasser. Iss ein paar Mandeln statt dem nachmittäglichem Stück Kuchen oder Schokoriegel. Verdopple Deine Portion Gemüse zu einer Mahlzeit. Ein weiser Mann sagte eins: Wenn Du es eilig hast, gehe langsam. Veränderungen brauchen Zeit. Gönne sie Dir.

Sich auf dem Erfolg ausruhen

Mit dem Abnehmen ist es wie mit den Wäschebergen: Du kannst Dir natürlich einen Zeitrahmen setzen, um alles zu waschen, zu bügeln und in die Schränke zu verräumen. Wenn Du dann aber einfach damit aufhörst, Dich um die Wäsche zu kümmern, wirst Du in 3 Wochen wieder exakt vor dem selben Wäscheberg stehen. Was Du auch tust: Wenn Du nicht regelmäßig dranbleibst und die Wäsche wäscht, bügelst und aufräumst wird sich nie etwas ändern. Gleiche Taten führen zu gleichen Ergebnissen. Ändere Deine Taktik und Du hast gute Chancen, endlich Dein Wunschgewicht zu erreichen.

Sich selbst Verbote aufstellen wirkt sich negativ aus

Uns selbst etwas verbieten, darin sind wir gut. Noch besser sind wir allerdings darin, diese Verbote zu brechen. Es löst eine kleine Revolution in unserem Gehirn aus, uns über Verbote hinweg zu setzen – vor allem dann, wenn sie keiner kontrolliert und die Konsequenzen nicht schlimm sind. Erlaube Dir stattdessen Sachen. Du isst 2 Tafeln Schokolade in der Woche? Dann erlaube Dir fortan eine in der Woche.

Pausen als das Ende betrachten

Den Spruch kennst Du sicher auch: Jetzt ist es eh schon egal. Du hast mal wieder gesündigt und fühlst Dich hinterher schlecht. Und statt Dich wieder am Riemen zu reißen wirfst Du alles hin und sagst, dass es sowieso zwecklos ist. Ist es aber nicht. Sieh es als kleine Pause an, die nötig war. Und dann mach weiter.

Auf andere hören statt auf Dich selbst

Wir wachsen mit einer ganzen Menge an Glaubenssätzen auf und haben gelernt, dass wir besser auf andere hören als auf uns selber. Wenn Du abnehmen willst sollst Du dies tun, das vermeiden und plötzlich ist jeder um Dich herum Experte. Was sagt Dir Dein Körper? Wenn Du Hunger hast, iss etwas. Verschiebe eine Mahlzeit lieber ein wenig, bevor Du irgendetwas isst und nimm Dir die Zeit, etwas passendes zu finden.

Mahlzeiten ausfallen lassen

Um abzunehmen ist Regelmäßigkeit das A und O. Das fängt bei Mahlzeiten an und setzt sich bei der Auswahl der Lebensmittel fort. Wenn Du regelmäßig isst beugst Du Heißhunger vor. Der Heißhunger ist es, der dafür sorgt, dass Du das nächstbeste in Dich reinstopfst. Bist Du satt, kannst Du viel besser widerstehen.

Essen aus Langeweile sowie Frustessen

Das ist vermutlich der schlimmste Fehler, den man bei einer Diät machen kann. Deine geistige Gesundheit ist der wohl allerwichtigste Faktor, den Du berücksichtigen solltest. Sehr oft benutzen wir Essen, um eine Leere in uns zu füllen. Versuche zuerst, diese Leere und Langeweile mit etwas anderem zu füllen. Such Dir ein Hobby, das Dir Spaß macht. Engagiere Dich ehrenamtlich.

Schreibe ein Buch, blogge, male, bastle, meditiere, fotografiere. Hierbei soll es nicht um eine kurzfristige Ablenkung gehen sondern um einen anderen „Lückenfüller“, der Dein Leben besser und schöner macht. Dann wird Essen auch wieder nebensächlich.

Bewegung meiden wie der Teufel das Weihwasser

Am Anfang einer Diät ist man motiviert und nimmt sich vor, wieder Sport zu machen. Du schnürst deine Schuhe und läufst los. Oder packst Deine Tasche für das Fitnessstudio. Und übertreibst maßlos. Den Rest der Woche kannst Du Dich vor Schmerzen und Muskelkater kaum bewegen und wieder einmal hast Du die Bestätigung: Sport ist Mord. Gehe es langsam an. Laufe um den Block.

Am Anfang 1x die Woche, dann 2x oder öfter. Gehe zu Fuß einkaufen. Steige eine Station früher aus dem Bus aus. Verabrede Dich statt zum Essen oder Kino zu einem Spaziergang im Park. Gehe es langsam und in kleinen Schritten an, bis Du so weit bist, ehrgeizigere Ziele anzupacken.

 

JETZT ENDLICH ABNEHMEN

Wir zeigen dir Tipps und Tricks, wie Du gesund abnehmen wirst. Wir begleiten dich mit Rezepte, Experten Wissen und Ratschläge.
Deine Daten werden streng vertraulich behandelt!